de | en | fr

Lukullisches

Die Weinkarte

Die Weinkarte umfasst über 450 Weine. Dabei geht es nicht darum, grossen Namen zu huldigen, sondern grosse Winzerpersönlichkeiten zu finden und deren Weine unseren Gästen zu vermitteln. Ein weiteres Ziel ist es, Weine aus den europäischen Weinbaugebieten und nicht aus den entferntesten Erdteilen anzubieten. Denn es gibt hier noch so viele gute Weine zu entdecken und zu geniessen, die noch keine Weltreise zuvor unternehmen mussten.

Die Digestif-Karte

Sehr oft wird in der Gastronomie die «Schnapskarte» vernachlässigt. Auch hier versuchten wir eine Lücke zu schliessen, indem wir sehr bewusst nach unbekannten und wohlbekannten Produzenten Ausschau hielten. So können wir eine Vielzahl verschiedener Grappa anbieten. Selbstverständlich fehlen auch die Malt-Whisky-Klassiker aus den Highlands, Speyside, Lowlands und Islay nicht. Und wer sich einen Schlummertrunk gönnen will, kann sich an einem 40jährigen Port erfreuen.

Unsere neue Weinregion. Zürich.




In der Tat, diese Weinregion gibt es wirklich! Für viele von uns – gerade in der Region Basel – ist sie noch unbekannt. Und wenn die Region bekannt ist, dann nicht nur positiv. Denn oft werden „Benkemer“ und „Andelfinger“ Weine noch immer mit sauren Landweinen in Verbindung gebracht.
Der Weinbau in Zürich hat jedoch eine lange Tradition. Bereits Gottfried Keller – seines Zeichens auch Weinliebhaber – bekannt aber als Dichter - hat früh die Weisungen verfasst, die den Weinbau in Zürich regelten und beispielsweise damit 1862 der Klosterkeller Rheinau unter die Obhut der kantonalen Verwaltung gelangte.
Doch tatsächlich wurden in Zürich lange Zeit einfache Trinkweine produziert. Dies auch dann noch, als andere Weinregionen der Schweiz längst durch gesteigerte Qualität Erfolge feierten. Aber in jüngster Zeit haben die Winzer im flächengrössten Weingebiet der Deutschschweiz aufgeholt. Denn bei genauerer Betrachtung merkt man schnell, dass diese malerische Region viele Voraussetzungen erfüllt, um hervorragende Weine zu keltern und dies heute auch tut.

Zur Themenkarte (pdf, 1.1 MB)