de | en | fr

Welche Partei soll man heute wählen? Ein Hilfeschrei



Raphael Wyniger, 08. März 2011


Als politisch interessierter Mensch lese ich ziemlich viel und interessiere mich für unser Weltgeschehen. Und: Es wird wieder gewählt in der nächsten Zeit in unserem Land.

Und wenn man dann so liest, was für Positionen die einzelnen Parteien einnehmen, ja dann wird die Chance, die man eigentlich als Schweizer Bürger hat – nämlich zu wählen – zu einem riesigen Problem.

Vor allem dann, wenn man die Positionen der einzelnen Parteien studiert. Ein Problem, das mir unlösbar erscheint. Denn: Wen soll ich als Unternehmer mit einem durchaus sozialen Hintergrund denn wählen?

Die Hardliner der SVP mit ihren extremen Positionen im Ausländerrecht? Für mich als Arbeitgeber von 60 Menschen aus 10 Ländern undenkbar. Die nicht minder exponierte SP? Für mich als Unternehmer aufgrund der wirtschaftlichen Positionen dieser Partei unmöglich. Die FDP vielleicht? Ich wähle doch nicht eine Partei, welche dem Theater Basel im Baselland die Subventionen verweigert. CVP? Keine Positionierung. BDP – irgendwie immer noch SVP. Die Grünen? Zu radikal, kein Verständnis für die Unternehmen. Die Grünliberalen? Wie kann ich als Tourismus-«Abhängiger» einer Partei die Stimme geben, sie sich für die Beschränkung der Flughäfen einsetzt?

Es ist also schwierig. Warum gibt es nicht eine Partei, die auch mich vertritt? Bleibt also nur die Nicht-Wahl. Aber das kann auch keine Lösung sein. Personen wählen? Vielleicht. Oder gibt es irgendjemand, der mir helfen kann?