Aktuelle Ausstellungen

Die aktuelle Ausstellung im Galeriehotel

Die aktuelle Ausstellung im Galeriehotel ist dem Thema «Mischtechnik» gewidmet.
Die künstlerische Person, die in diesem Bereich kreiert, arbeitet und erkundet, ist experimentierfreudig und schöpft alle Möglichkeiten der Materialien aus, denn in diesem Bereich gibt es keine Grenzen, alles kann und darf im Kunstobjekt eingearbeitet werden. Mischtechnik bedeutet lediglich, dass mehr als zwei Medien im Kunstobjekt verarbeitet und schliesslich noch sichtbar sind. Mischtechnik-KünstlerInnen entwickeln mit ihren eigenen Material-Verbindungen neue Techniken.

Diesen wundervollen, grenzenlosen und unglaublich weitläufigen Bereich der Kunst haben wir einmal kreuz und quer durchforstet, sind tief in ihn hinabgetaucht und haben eine Ausschreibung lanciert, um Künstlerinnen und Künstler zu finden, die Kunstwerke kreieren und dabei verschiedene Techniken, Materialien, Instrumente und Anwendungen nutzen. Eine grosse, farbige, gemischte Palette voller Möglichkeiten!

Dabei haben wir 16 wunderbare, internationale KünstlerIinnen gefunden die ihre Bilder nun im Galeriehotel ausstellen. Die 57 Kunstwerke sind in den 24 Hotelzimmern und den Gängen des Galeriehotels bis August 2015 zu sehen.

Alle Werke sind verkäuflich und der Prospekt zur Ausstellung mit allen Künstlerinnen und Künstlern, sowie ihren Kunstobjekten ist ab sofort hier als Download verfügbar.

Wir laden Sie herzlich zur Finissage der aktuellen Ausstellung im Galeriehotel ein zum Thema Mischtechnik. Danach gehen die unverkauften Werke wieder zurück in die Ateliers nach Basel, Vancouver, Kingston/Jamaika, Prag, München, Veria/Griechenland, Wien, Winterthur, Dubrovnik und an die Jervis Bucht nach Australien. Die Wände werden aber nicht leer bleiben, wir planen bereits die nächste Ausstellung im Galeriehotel.

Sonntag, 16. August 2015, 14.30 – 17.00 Uhr
Preis: kostenlos

Prospekt "Mischtechnik" (pdf, 5.7 MB)

 

Die Ausstellung im Saal Shine & Dine

Wolken“ - Elena Politowa

Die Künstlerin Elena Politowa hat sowohl in ihrer Heimat im Südural/Russland Kunst und Architektur studiert, wie auch in Deutschland. Heute betreibt sie ihre eigene Kunstschule in Lörrach. 

Seit 2011 setzt sich Elena u. a. mit dem Thema „Wolken" auseinander. Vier Werke aus dieser Reihe sind ab sofort im Saal Shine & Dine im Teufelhof zu sehen.

Zu ihren Wolken-Bilder schreibt Elena Folgendes: 
„Auf dem Blau liegt Weiss, auf dem Weiss liegt Grau, im Grau schimmert das Gelb, das Rosa, das Violett, das Orange ... So viele Schichten! Der Himmel ist wie unser Gedächtnis: eine Schicht überdeckt die andere, lässt dennoch die untere Schicht teilweise frei. Es ist wie ein Leben mit all den Tagen voller Ereignisse. Ein Bild trägt immer eine Geschichte in einer Schicht. Wenn nach einigen Jahren der Drang entsteht, das Bild zu übermalen - aus welchen Gründen auch immer - entsteht eine neue Geschichte in Form einer neuen Bildschicht. Ist das das Ende? Wer weiss ...

Die Wolken werden zum Motiv und zum Symbol. Es ist möglich, sich selbst darin zu erkennen. Alles, was in der Seele passiert, spiegelt sich im Himmel. Besonders vor oder während dem Sturm - in der Natur und in mir. Die ganze Leidenschaft, mit welcher ich lebe, wird in den Wolkendarstellungen sichtbar. Ich brauche nichts um diese Bilder zu erschaffen ausser dem Himmel - aus meinem Fenster und aus meinem Unterbewusstsein. Die technischen Fragen werden wie beim Werk von John Constable gestellt und beantwortet: Schicht für Schicht entsteht der Himmel. Idealerweise so wie die Natur es macht: frei, leicht, einfallsreich und dennoch den Naturgesetzen folgend. Es gibt die Form, das Licht und der Schatten, jedoch ungezwungen, flüchtig und federleicht."