de | en | fr

Bierzeit im Teufelhof



Schlappeseppel-Bierspezialitäten erobern den Teufelhof

Die Familienbrauerei Schlappeseppel aus Grossostheim (D) bewahrt mit ihren mehrfach ausgezeichneten Bierspezialitäten die Tradition der handwerklichen Braukunst – und das seit 1631, als der schwedische König die Stadt Aschaffenburg einnimmt und den Kriegsverletzten „schlappen Seppel“ genannten Joseph Lögler zum Braumeister ernennt.
Ein Bier so echt wie seine Geschichte. Vielleicht liegt hier das Geheimnis der Marke. Der Name Schlappeseppel ist kein Kunstwort, von Marketing-Strategen entwickelt, er ist lebendige Geschichte.

Denn was ein echtes Bier ist, das braucht keine Mode. Sondern Geschmack. Durch die Jahrhunderte hat sich daran nichts geändert. Damals wie heute genießt man den unnachahmlichen, urigen, würzigen Geschmack eines „Schlappeseppel“.

Probieren Sie sich durch Schlappeseppels Bierspezialitäten im Teufelhof und entdecken Sie, dass ein Bier viel mehr als eine einfach „Stange“ sein kann.